(d)rahtlose (n)achrichten (t)echnik

Die Geheimnisse der dnt-Geräte der PROFI line

Kommen wir nun zu einem der interessantesten Themen, was die dnt-Funkgeräte anbetrifft; den möglichen Modifikationen. Zunächst einmal sei gesagt, dass es entgegen der weit verbreiteten Meinung nicht möglich ist, eine 'wirkliche' Erweiterung der Geräte durch 'drücken verschiedener Tasten' beim Einschalten etc. hinzubekommen. In der Tat zeigt das Display danach zwar neue Kanäle an, die sich aber nicht nutzen lassen. Auch für den (im CB-Funk verbotenen) Wechselsprechbetrieb auf zwei unterschiedlichen Frequenzen [Ablage] ist dieser Modus nicht zu gebrauchen. Dennoch gibt es für Bastler die entsprechende Anleitung, welche auch im Internet weit verbreitet ist, bei uns zu lesen.    Hier klicken.

Das Herz eines jeden dnt PROFI line Gerätes: Die CPU - It's Intel Inside!
Das Herz eines jeden dnt PROFI line Gerätes: Die CPU - It's Intel Inside!


Nein, das wahre Geheimnis unserer Geräte der PROFI line liegt im eeprom. Hier liegen alle Informationen gespeichert. Angefangen von der Anzahl der Kanäle, bis hin zum PIN-Code natürlich. Dieses eeprom [ein 24c01] muss mittels entsprechender Technik [I2C] ausgelesen und ggf. neuprogrammiert werden. Eine solche Technik (um es mal ganz banal zu formulieren) besitzt natürlich dnt selbst, um z.B. eingeschickte Geräte - bei denen der PIN-Code sechs mal hintereinander falsch eingegeben wurde - zu entsperren etc.

Rot eingekreist sieht man hier das eeprom eines dnt-Gerätes
Rot eingekreist sieht man hier das eeprom eines dnt-Gerätes


Uns, der Runde 56 Kassel ist es nach viel Forschungs- und Bastelarbeit an den dnt-Geräten gelungen, ebenfalls eine Schaltung zu bauen, mit der es möglich ist, dass eeprom auszulesen! Somit können nun auch wir Entsperrungen, Modifikationen und andere schöne Dinge an den Geräten der PROFI line vornehmen. Für Fragen stehen wir [Gloria & Goldhamster] gerne zur Verfügung.

Entsperrungen, Erweiterungen etc. führen wir gerne im Falle des Falles zum Selbstkostenpreis aus! Denn vielen ist es schon passiert: Sechs mal den PIN-Code falsch eingegeben und zack war das Gerät gesperrt. Da half nur einschicken und wochenlang warten aufs Gerät und die dicke Rechnung ... Infos gibt's wie gesagt per Mail.

Einen kleinen Einblick in den Inhalt des eeproms gibt es hier zu sehen.